Algen – Rohstoff der Zukunft

Algen sind für viele Menschen noch ein vergleichsweise unbekannter Rohstoff. In den Tiefen des Meeres befindet sich eine riesige Vielfalt an Photosynthese betreibenden Lebewesen, die u.a. für den Löwenanteil unserer Sauerstoffproduktion und CO2-Aufnahme verantwortlich sind. Ihre Bandbreite reicht von einzelligen Cyanobakterien und Mikroalgen bis zu 60m langen Makroalgen.

Algenarten

%

Sauerstoff produziert durch Algen

Anzahl Zellen in den meisten Algen

Eigenschaften von Algen

Vielfalt

Nicht nur die Bandbreite an Algenarten ist riesig, auch ihre Eigenschaften sind ausgesprochen vielfältig. Diese Vielfalt ermöglicht die unterschiedlichsten Anwendungen. Abhängig von Art und Aufzuchtbedingungen können Algen etwa die folgenden Zusammensetzungen haben:

Proteine

Bis zu 70% Proteine mit allen essentiellen Aminosäuren

Lipide

Bis zu 75% Lipide und damit der perfekte Ersatz für Fischöl oder  Diesel

Omega-3 Fettsäuren

Algen sind die ursprüngliche Quelle aller DHA- und EPA-Fettsäuren

Pigmente

Chlorophyll, Carotine wie Beta-Carotin und Astaxanthin, Xanthophylle und Biliproteine

Vitamine und Spurenelemente

Hohe Level fast aller Vitamine, sowie z.B.  Calcium, Magnesium, Eisen und Zink

Nutrazeutika

Antibaktieriell, antiviral, antioxidant

Wie man Algen produziert

Kultivierung

Algen lassen sich äußerst effizient kultivieren. Wir nutzen hierfür große, offene Becken. Die Vorteile gegenüber einer Kultivierung von Landpflanzen (Agrikultur!) sind dabei enorm.

N

Anbau auf ariden Flächen (z.B. in Wüsten)

N

Wachstum in Meerwasser (kein Süßwasserverbrauch!)

N

Bindung von bis zu 400x mehr CO2 pro Fläche als Bäume